Unser Logo und unser Motto Es hat etwas gebraucht, bis wir unser Logo gefunden hatten. Doch wie sind wir ausge- rechnet auf dieses Paar in Wipptaler-Tracht gekommen? Die Antwort ist einfach. Zu Beginn hatten wir uns zu jeder Veran- staltung ein anderes Bild eines tanzenden Paares gesucht. Nach kurzer Zeit aber waren wir der Meinung, dass die Verwen- dung immer des gleichen Paares die Wie- dererkennung erleichtert. So blieben wir eben an diesem Paar hängen. Also, immer wenn Sie unser Logo sehen, dann ist das eine Veranstaltung des Volks- tanzkreises Pullach. Dazugehört aber auch unser Motto aus einem Gedicht von Freiherr Carl von Gumppenberg: „Aufgmacht es Musileit, 's Tanzn, des is mei Freid!“
Über uns
Volkstanz in Pullach Volkstanz in Pullach ist natürlich keine Erfindung von uns. Eigentlich gab es ihn schon immer. Der Begriff "Volkstanz" wird allerdings erst seit den Fünfzigerjahren verwendet. Damals wurde in offiziellen kulturellen Kreisen die Notwendigkeit gesehen, unsere eigenen Tänze von denen zu unterscheiden, durch die wir im 20. Jahrhundert und ganz besonders nach dem Zweiten Weltkrieg aufgrund der Ame- rikanisierung überschwemmt wurden. Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen sei ausdrücklich darauf hingewie- sen, dass es sich hier nur um eine Feststel- lung, keinesfalls aber um eine Wertung in welcher Richtung auch immer handelt. Getanzt wurde in Pullach schon immer! Mit der bewussten Restauration des Volks- tanzes durch Georg v. Kaufmann und vielen anderen wurden die „Volkstänze“, wie wir sie heute kennen, immer beliebter - so auch bei uns. Wir möchten hier besonders die Ver- dienste der Katholischen Pfarrgemeinde Hl. Geist Pullach herausstellen, die dem Volkstanz in ihrem Pfarrsaal in der Park- straße immer Raum und Unterstützung gab. Bayerischer Volkstanz, nicht nur in Pullach, ist in unserer Zeit ein Bairischer Volkstanz. Es sind Tänze aus dem bairischen Sprach- raum und nicht beschränkt auf unsere politischen Landesgrenzen. Mit Recht ist es sogar so, dass wir keinerlei Berührungs- ängste mit Tänzen unserer direkten Nach- barländer haben. Denn ein zweites Motto des Volkstanzkrei- ses Pullach lautet: „Bleibe dem Alten geöffnet, aber verschließe Dich nicht dem Neuen!“
angebot hinaus den geselligen Umgang pflegten und sich auf vielen Veranstaltun- gen trafen, in deren Mittelpunkt stets der Bairische Volkstanz stand. Diese Gruppe gab sich den Namen Volkstanzkreis Pullach mit einem eigenen Logo. Von Beginn an kümmern sich Renate und Ulrich Dörhöfer um die Finanzen, Verköstigung und Tanzzeichen und Karolina und Johannes Schuster um die Auswahl der Musikgruppen und die Tanzleitung. Die bewusst gewählte vereinslose Form gewährt uns ein Höchstmaß an Freiraum bei allen unseren Entscheidungen. Aller- dings tragen wir auch alle Risiken, die sich aus unseren Aktivitäten ergeben. Zugegeben, wir haben uns inzwischen auch etwas verändert. Aber wir sind noch immer voll dabei, und solange Körper und Geist es zulassen, werden wir dem Bairi- schen Volkstanz treu verbunden bleiben. Denn nicht die Perfektion, sondern die Freude am Tanzen steht bei uns immer im Vordergrund.
Die Verantwortlichen Der Volkstanzkreis Pullach ist eine zwang- lose und nicht auf einer Mitgliedschaft basierende Interessensgemeinschaft von Volkstanzbegeisterten. Im Frühjahr 1984 hat sich auf unsere Anregung hin die damalige Leiterin der Volkshochschule Pullach, Frau Elisabeth Balletshofer, entschlossen, unter der Lei- tung von Rita und Ulrich Regele den ers- ten „Bairischen Volkstanzkurs“ anzubie- ten. Es fand sich sehr schnell eine Gruppe von Tanzbegeisterten, die über das Kurs-

© Volkstanzkreis Pullach 2020

16. Januar 2020

Die Verantwortlichen

Der Volkstanzkreis Pullach ist eine zwanglose und nicht auf einer Mitgliedschaft basierende Interessensgemeinschaft von Volkstanzbegeis- terten. Im Frühjahr 1984 hat sich auf unsere Anre- gung hin die damalige Leiterin der Volkshoch- schule Pullach, Frau Elisabeth Balletshofer, entschlossen, unter der Leitung von Rita und Ulrich Regele den ersten „Bairischen Volks- tanzkurs“ anzubieten. Es fand sich sehr schnell eine Gruppe von Tanzbegeisterten, die über das Kursangebot hinaus den geselligen Umgang pflegten und sich auf vielen Veran- staltungen trafen, in deren Mittelpunkt stets der Bairische Volkstanz stand. Diese Gruppe gab sich den Namen Volkstanzkreis Pullach mit einem eigenen Logo. Von Beginn an küm- mern sich Renate und Ulrich Dörhöfer um die Finanzen, Verköstigung und Tanzzeichen und Karolina und Johannes Schus- ter um die Auswahl der Musik- gruppen und die Tanzleitung. Die bewusst gewählte vereins- lose Form gewährt uns ein Höchstmaß an Freiraum bei allen unseren Entscheidungen. Allerdings tra- gen wir auch alle Risiken, die sich aus unseren Aktivitäten ergeben. Zugegeben, wir haben uns inzwischen auch etwas verändert. Aber wir sind noch immer voll dabei, und solange Körper und Geist es zulassen, werden wir dem Bairischen Volkstanz treu verbunden bleiben. Denn nicht die Perfektion, sondern die Freude am Tanzen steht bei uns immer im Vordergrund.
Über uns

Unser Logo und unser Motto

Es hat etwas gebraucht, bis wir unser Logo gefunden hatten. Doch wie sind wir ausgerech- net auf dieses Paar in Wipptaler-Tracht gekom- men? Die Antwort ist einfach. Zu Beginn hatten wir uns zu jeder Veranstaltung ein anderes Bild eines tanzenden Paares gesucht. Nach kurzer Zeit aber waren wir der Meinung, dass die Verwendung immer des glei- chen Paares die Wiedererkennung erleichtert. So blieben wir eben an diesem Paar hängen. Also, immer wenn Sie unser Logo sehen, dann ist das eine Veranstaltung des Volkstanzkreises Pullach. Dazu gehört aber auch unser Motto aus einem Gedicht von Freiherr Carl von Gumppenberg: „Aufgmacht es Musileit, 's Tanzn, des is mei Freid!“

Volkstanz in Pullach

Volkstanz in Pullach ist natürlich keine Erfin- dung von uns. Eigentlich gab es ihn schon immer. Der Begriff "Volkstanz" wird allerdings erst seit den Fünfzigerjahren verwendet. Damals wurde in offiziellen kulturellen Krei- sen die Notwendigkeit gesehen, unsere eige- nen Tänze von denen zu unterscheiden, durch die wir im 20. Jahrhundert und ganz beson- ders nach dem Zweiten Weltkrieg aufgrund der Amerikanisierung überschwemmt wur- den. Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, sei ausdrücklich darauf hingewie- sen, dass es sich hier nur um eine Feststel- lung, keinesfalls aber um eine Wertung in welcher Richtung auch immer handelt. Getanzt wurde in Pullach schon immer! Mit der bewussten Restauration des Volkstanzes durch Georg v. Kaufmann und vielen anderen wurden die „Volkstänze“, wie wir sie heute kennen, immer beliebter - so auch bei uns. Wir möchten hier besonders die Verdienste der Katholischen Pfarrgemeinde Hl. Geist Pullach herausstellen, die dem Volkstanz in ihrem Pfarrsaal in der Parkstraße immer Raum und Unterstützung gab. Bayerischer Volkstanz, nicht nur in Pullach, ist in unserer Zeit ein Bairischer Volkstanz. Es sind Tänze aus dem bairischen Sprachraum und nicht beschränkt auf unsere politischen Landesgrenzen. Mit Recht ist es sogar so, dass wir keinerlei Berührungsängste mit Tänzen unserer direkten Nachbarländer haben. Denn ein zweites Motto des Volkstanzkreises Pullach lautet: „Bleibe dem Alten geöffnet, aber verschließe Dich nicht dem Neuen!“

© Volkstanzkreis Pullach 2020

16.01.2020

Volkstanzkreis Pullach